Kanu Club Murgenthal

Wildwasser | Touren | Kanupolo

Autor: Bronski (page 1 of 2)

Update Jahresprogramm

Gemäss dem Verbot des Bundesrates sind wir gezwungen alle Vereinsaktivitäten bis am 19. April 2020 abzusagen.

Somit sind das Ski Weekend, der Arbeitstag im Bootshaus und die Woche über Ostern an der Soča in Slowenien aus dem Kalender gestrichen. Zudem finden die Trainings im Hallenbad und auf der Aare bis am 19. April nicht statt (Stand 17.03.2020).

Zambezi

Der Zambezi in Sambia ist immer wieder eine Reise Wert. Die Regenzeit setzt hier langsam ein. Gut für die Bauern und die Natur. Natürlich haben auch Oschi und ich unsere Freude daran, der Wasserstand steigt Tag für Tag. Leider neigt sich die Reise schon bald dem Ende zu, hier vorab schon mal eines der Highlights der vergangen Wochen!

Chile Video

Viel Spass beim Video von userer Reise nach Chile im Februar 2019!

AARE-FESCHT 2019

Am 17. August 2019 fand das AARE-FESCHT vom Kanu Club Murgenthal statt. Beim Paddelplausch, dem BBQ und den Videovorführungen konnte sich die Bevölkerung vergnügen und den Club näher kennenlernen.

Weiterlesen

Piemont

Ostern in Frankreich

Wir Junioren freuten uns sehr auf die Ostern. Aber auf was freuten wir uns? Wohin würden wir gehen? Was erwartet uns? Wir wussten nur, es geht nach Frankreich. Viele kritische Blicke schauten auf Ivano’s Handy, als wir uns entscheiden mussten.

Weiterlesen

Juniorenlager Engadin

Endlich ist der Samstag der 14. angekommen. Die Junioren kommen ins Engadin, um für eine ganze Woche zu paddeln. Alle freuen sich schon mächtig. Im Lager angekommen wird zuerst eine Runde begrüsst, dann wird nach dem Fussball-Resultat gefragt, denn es lief gerade die Weltmeisterschaft. Da wir aber zum Paddeln da sind, liessen wir den Fussball schnell wieder links liegen und bereiteten uns auf die Woche vor.

Weiterlesen

Simme / Saane Wochenende

Am Donnerstag im Training wurden wir das erste mal gebrieft. Wir sollten die Simme selbstständig befahren. Dazu gehört auch ein bestimmtes Mass an Vorbereitung, welches wir natürlich sehr seriös getan haben.

Weiterlesen

Piemont

Nach fünf Stunden Fahrt rollen René und ich das Tal der Sesia im nördlichen Piemont hoch. Die Dörfer bestehen meist aus langen Häuserzeilen, welche beide Strassenseiten säumen. In der Mitte eine Kirche aus behauenen, dunklen Granitsteinen, viel mehr hat häufig zwischen dem Schwemmland des Flusses und der Bergflanke gar nicht Platz. Ab und zu bilden zwei alte Gebäude – wohl noch aus der geruhsamen Postkutschenzeit – einen Engpass, welcher das Kreuzen von Fahrzeugen zu einem spannenden, wenn nicht gar angespannten Manöver werden lässt

Weiterlesen

Juniorenlager Engadin

Es ist Samstagmorgen. Ich, Andrin, treffe mit meinem Gepäck und guter Laune beim Bootshaus ein. Kurze Zeit später treffen auch Marlon und Viktor ein. Unterwegs haben sie Elias in Gerlafingen aufgeladen. Schnell suchen Elias und ich unsere Paddelsachen zusammen und laden mein Gepäck um. Anschliessend bringt mich meine Mutter wieder zum Bahnhof Murgenthal. Kaum angekommen sehe ich auch schon Michael, mit welchem ich nach Sur En fahre.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge